Black Layer

  • Whastsapp

Black Layer

Hintergrundinformationen

  • Black Layer kann auf Rasen-Flächen erhebliche Probleme hervorrufen.
  • Black Layer ist eine schwarze Bodenschicht innerhalb der Rasentragschicht, die meist starken Fäulnisgeruch aufweist.
  • Von entscheidender Bedeutung ist das Hintergrundwissen über Entstehung, Beseitigung und vor allem Vorbeugung von Black Layer Befall.
  • Black Layer entsteht nur unter anaeroben Bedingungen.
  • Hauptursache ist im Allgemeinen eine Verdichtung des Bodens.
  • Wenn die Drainfähigkeit des Bodens eingeschränkt ist, entstehen anaerobe Bedingungen, die das Auftreten oder die Verstärkung von Black Layer fördern.
  • Anaerobe Bakterien produzieren Schwefelwasserstoff mit dem charakteristischen Geruch nach "faulen Eiern".
  • Schwefelwasserstoff ist giftig für die Gräserwurzeln.
  • Schwefelwasserstoff reagiert im Boden mit Metallen (z.B. Eisen) und bildet schwarze Ablagerungen, die sich zu starken Schichten ausweiten können.
  • Schwefel allein führt nicht zu Black Layer, sondern ist im Gegenteil sogar ein wichtiger Nährstoff für den Rasen.

Maßnahmen zur Reduzierung von Black Layer

  • Bei Auftreten von Black Layer sollte die vorbeugende Vermeidung und nicht nur die Beseitigung des aktuellen Befalls im Vordergrund stehen.
  • Beim Bau sollte nur hochwertiges Tragschichtmaterial verwendet werden.
  • Horizont-Bildungen sollten durch regelmäßige Topdressen in kleinen Mengen und durch mechanische Maßnahmen vermieden werden.
  • Übermäßige Filzbildung sollte durch regelmäßige Pflegemaßnahmen vermieden werden.
  • Verdichtungen müssen vermieden werden.
  • Penetrierend wirkende Wetting Agents unterstützen eine bessere Drainfähigkeit des Bodens.
  • Häufiger Einsatz von Kali-Nitrat kann die Krümelstruktur des Bodens verändern und das Auftreten von Black Layer beschleunigen.

 

Registrierung ICL-SF Newsletter