Der gefurchte Dickmaulrüssler in Großbritannien

  • Whastsapp

Der gefurchte Dickmaulrüssler in Großbritannien

Schädling Nummer 1 im Profi -Gartenbau: der gefurchte Dickmaulrüssler

Im britischen Profi-Gartenbau wird der gefurchte Dickmaulrüssler seit Jahren als Schädling Nummer 1 identifiziert. Die Royal Horticultural Society, ein britischer Verein zur Förderung der Gartenkunst, sieht in den Dickmaulrüsslern das größte Problem im Gartenbau.

Nulltoleranz-Politik
In Großbritannien herrscht gegenüber Dickmaulrüsslerlarven in Töpfen eine Nulltoleranz-Strategie. Pflanzenhändler kontrollieren jede Lieferung intensiv, und selbst Privatkunden sind durch Berichterstattungen in Presse oder Fernsehen bestens über die Schädlingssituation informiert.

 

Warum ist dieser Schädling ein solches Problem in Großbritannien?

Ein Grund für die Ausbreitung des Schädlings ist das maritime Klima mit feuchtwarmen Sommer- und milden Wintermonaten mit wenig Frost. Ein weiterer Grund ist die Vielfalt an Kulturen, die in Großbritannien kultiviert werden, allen voran Stauden.

Produzenten in Großbritannien haben früh erkannt, dass die Einmischung von Insektiziden zur Bekämpfung der Dickmaulrüssler durchaus erhebliche Vorteile bringt. Zahlreiche Produkte wie Suscon Green, Intercept und Exemptor sowie ab 2012 das biologische Präparat Met52 kamen dabei zum Einsatz.

Sowohl die konventionellen Insektizide als auch das biologische Insektizid Met52 sicherten den Schutz für eine komplette Saison und erleichterten die Kontrolle der Dickmaulrüssler neben Nematoden und Knoblauchextrakten.

Nachdem alle konventionellen Pflanzenschutzmittel zur Einmischung in Kultursubstrate nicht mehr zur Verfügung stehen, schauen die Anbauer verstärkt nach biologischen Verfahren, um den Dickmaulrüssler effizient zu bekämpfen. Zahlreiche Produzenten hatten, auch bedingt durch die Covid-Lockdowns, Schwierigkeiten beim Anpassungsprozess. In vielen Baumschulen war die Personaldecke sehr begrenzt, und es wurden nur die notwendigsten Maßnahmen durchgeführt.

Nun ist es für viele Pflanzenproduzenten wieder an der Zeit, die Bekämpfung des Dickmaulrüsslers intensiv mittels durchdachter integrierter Pflanzenschutzmaßnahmen in den Fokus zu nehmen.