Die besten Tipps zur Minimierung der Stickstoffverluste

  • Whastsapp

Die besten Tipps zur Minimierung der Stickstoffverluste

Ein besseres Verständnis des Stickstoff-Kreislaufes und der möglichen Nährstoffverluste ist ein guter Schritt in Richtung der Minimierung von Stickstoffverlusten und kann Ihnen gleichzeitig dabei helfen, ungewollte Ausgaben zu vermeiden und Ihre Grün- und Spielflächen zu verbessern. Beim Zusammenstellen eines Düngeprogramms sollten Sie die im Folgenden erläuterten Schritte beachten:

 

Wenden Sie nur so viel Stickstoff an wie der Rasen tatsächlich unter den gegebenen Wachstumsbedingungen benötigt.

Nehmen Sie sich die Zeit, die Bedingungen zu untersuchen. Zu viel Stickstoff kann die Pflanze schwächen und die lebenswichtigen Kohlenhydrat-Vorräte aufbrauchen. Dies führt je nach Bodentyp und Witterungsbedingungen zu Nährstoffverlusten durch Auswaschen, aber auch zu übermäßigem Mähen und Entfernung von Schnittgut. Wenn Sie Wachstumspotenzial-Modelle anwenden oder messen, wieviel Schnittgut Sie abmähen, können Sie die Wachstumsrate analysieren und Ihre Pflegemaßnahmen entsprechend anpassen.

 

Wenden Sie Düngemittel immer bei den dafür adäquaten Bedingungen an.

Im Idealfall sollten Granulatdünger auf trockenem Rasen ausgebracht werden, wenn kurz darauf leichter Regen vorhergesagt ist oder ein wenig beregnet wird. Die Feuchtigkeit ist nötig, damit sich das Düngegranulat besser lösen und in die Rasenoberfläche eindringen kann. Bei einigen Harnstoffdüngern sorgt sie auch dafür, dass sich die Stoffe nicht so schnell verflüchtigen. Organische Dünger sollten nur in der Vegetationsperiode angewandt werden, wenn die Bodentemperaturen hoch genug für die mikrobielle Aktivität im Boden sind und die ausgebrachten Stickstoffquellen auch tatsächlich verarbeitet werden können.

 

Ziehen Sie zur Grundversorgung ein Düngemittel mit langsamer oder kontrollierter Freisetzung in Betracht, um das Auswaschen von Nährstoffen zu vermeiden.

Ein umhülltes Produkt, wie die bei LandscaperPro erhältlichen, ist günstig bei Schnitthöhen des Rasens von über 8 mm. Bei umhüllten Produkten absorbieren die Granulate das Wasser aus der Umgebung, wodurch sich die Nährstoffe im Inneren allmählich lösen. Bei steigenden Bodentemperaturen steigt dann auch der Druck innerhalb des Granulats. Die Nährstoffe werden durch die halbdurchlässige Hülle freigesetzt. Wie lange die Nährstoffe freigesetzt werden, hängt von der Dicke der Hülle ab. Der Zeitraum variiert von 2-3 bis hin zu 8-9 Monaten. Schwankungen der Bodentemperatur, des pH-Wertes oder der Feuchte haben keinen Einfluss auf den Freisetzungsverlauf. Es gibt auch keinen anfänglichen Wachstumsschub. Die Nährstoffe werden stattdessen in kontrollierten Mengen freigesetzt, die der Rasen für ein gesundes, kräftiges und gleichmäßiges Wachstum effizient verwerten kann.

 

Sorgen Sie für eine vernünftige Rasenpflege, um gesunde Pflanzen mit tiefen Wurzeln zu fördern:

  • Passen Sie die Schnitthöhe an die vorherrschenden Bedingungen an. Bei längerfristig zu kurzem Mähen reduziert sich die Wurzeltiefe.
  • Vermeiden Sie Überwässerung. Zu viel Beregnung führt zu flachem Wurzelwerk des Rasens. Sorgen Sie für eine ausgewogene Beregnung (Wassermenge), Dauer und Frequenz der Beregnung.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Oberflächen gut belüftet und entwässert werden. Eine schlechte Drainage birgt das Risiko, dass sich organische Substanzen anhäufen und dass sich nur flache Wurzeln bilden. Dadurch werden Nährstoffe an der Oberfläche leichter ausgewaschen. Aufgrund der Denitrifikation geht ebenfalls mehr Stickstoff verloren.

 

Zusammengefasst steht fest, dass Stickstoff ausschlaggebend für das Pflanzenwachstum ist, aber bei nicht adäquater Anwendung besonders leicht durch Auswaschen oder Denitrifikation verloren geht. Um derartige Verluste zu vermeiden, sollten Sie sich unbedingt die Zeit zur Auswahl des Düngemittels sowie dessen Dosierung und Anwendungsmethode nehmen. Dies hilft Ihnen dabei, keine unnötigen Ausgaben zu tätigen und Ihre Grün- und Spielfläche zu verbessern. Umhüllte Dünger oder Granulat-Dünger mit kontrollierter Freisetzung können die Nährstoffverluste und die Denitrifikation in der Umgebungsluft erheblich begrenzen und so bewirken, dass der Rasen gesund, hochwertig und optimal mit Nährstoffen versorgt ist.

 

Registrierung ICL-SF Newsletter