Erfahrungsberichte zu Osmocote 5: Baumschule Arboeko

  • Whastsapp

Erfahrungsberichte zu Osmocote 5: Baumschule Arboeko

ARBOEKO s. r. o.

 

In Obříství, zirka 30 km nördlich von Prag, befindet sich die tschechische Baumschule ARBOEKO mit einer Betriebsfläche von insgesamt 205 Hektar und einer Containerfläche von 11 Hektar. Kultiviert werden u.a. Azaleen und Rhododendren, Kletterpflanzen, Koniferen sowie Laub- und Obstgehölze für u.a. Gartencenter, Baumärkte, das öffentliche Grün und den GaLaBau. Das Interview zu diesem Bericht führten wir mit Produktionsleiter Jaroslav Zeman.

Warum haben Sie Osmocote 5 eingesetzt?
Seitdem wir mit umhüllten Dauerdüngern arbeiten, interessieren wir uns für die stetige Weiterentwicklung der Osmocote Dauerdünger. Daher wollten wir als die führende Baumschule in Tschechien so früh wie möglich Osmocote 5 testen und erste Erfahrungen sammeln. In den letzten Jahren haben wir bei unseren Containerkulturen sehr gute Ergebnisse mit der Bevorratung mit Osmocote Exact Hi.End 5–6 M oder 8–9 M erzielt. In der Regel setzen wir 4 bis 5,5 kg/m3 ein. Zusätzlich düngen wir gezielt mit Universol für hartes Wasser bei Bedarf nach.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Osmocote 5 gemacht?
Eingesetzt haben wir das neue Osmocote 5 in verschiedenen Juniperus (horizontalis, stricta, squamata und media in versch. Sorten), Prunus laur. Mano und Otto Luyken mit 4 kg/m3. Besonders gut gefallen hat uns die Nährstofffreisetzung bis zum Herbst sowie eine sehr gute Ausfärbung der Gehölze. Bei Kirchlorbeer haben wir auch gute Ergebnisse erzielt. Diese Pflanzen haben ein kompaktes Wachstum mit mehreren Trieben von schöner dunkler Farbe. Bei Juniperus konnten wir noch im Herbst ein sehr gutes Wachstum beobachten. Sie haben gute und viele gesunde Wurzeln und die Triebe sind stark und gut ausgereift. Es ist wichtig, nicht einzufrieren! Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit Osmocote 5 und werden es im größeren Umfang in 2021 einsetzen.

Was schätzen Sie an Osmocote 5?
Am besten gefällt uns, dass Osmocote 5 einen ähnlichen Freisetzungsverlauf hat ohne die zusätzliche Hülle. Dies dürfte auf langer Sicht für einen störungsfreien Einsatz in Dosiergeräten sorgen. Außerdem gefällt uns die herausragende Spurenelementversorgung über die gesamte Kulturzeit vor allem bis hin zur Vermarktung.