Erfahrungsberichte zu Osmocote 5: Betrieb Aflora

  • Whastsapp

Erfahrungsberichte zu Osmocote 5: Betrieb Aflora 

Aflora

Die Baumschule Aflora-Opschroef in Straelen am Niederrhein produziert seit Jahren Anthurium als Topfpflanze unter kontrollierten Bedingungen unter Glas und ist somit kein typischer „Osmocote-Betrieb“. Anthurien sind ein wichtiges Standbein für Aflora und in Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal. Das Unternehmen produziert aber auch Hebe All Blooms, von denen kommende Saison 16 neue Sorten auf den Markt kommen. Das Interview zu diesem Bericht führten wir mit Geschäftsführer Peter Opschroef.

Warum haben Sie Osmocote 5 eingesetzt? 
Die Arbeit mit dem Osmocote Exact Hi.End als Kombinationsdüngung hat uns sehr gut gefallen. Wir sehen Vorteile darin, auf diese Weise auch Topfpflanzen unter Glas zu kultivieren. Da wir immer an Innovationen interessiert sind, war der Einsatz von Osmocote 5 eigentlich eine logische Konsequenz.

Was sind Ihre Erfahrungen beim Einsatz von Osmocote 5?
Insgesamt bringt der Einsatz von Osmocote in der Kombinationsdüngung zum einen eine sichere Grundversorgung der Kultur und zum anderen eine ruhigere und entspanntere Kulturführung. Meiner Meinung nach sieht man auch Vorteile bei der Entwicklung der Pflanzen. All das konnten wir auch beim Einsatz von Osmocote 5 beobachten.

Was schätzen Sie an Osmocote 5?
Es ist wichtig, die nächsten Schritte in die Zukunft zu gehen. Dies scheint mit dem Osmocote 5 als Produkt möglich zu sein. Als Eigenschaft gefällt mir z. B. die gute Maschinenfähigkeit bei der Punktdosierung.

Möchte Sie noch weiteres ergänzen?
Da wir in allen unseren Substraten zu 100 % torffrei arbeiten, kommt der Depotdüngung eine besondere Bedeutung zu. Die Nährstoffversorgung ist sehr präzise auf das Sortenniveau abzustimmen und dem Kunden können wir dadurch auch einen Mehrwert bieten.