Green Speed (Ballroll-Geschwindigkeit)

  • Whastsapp

Green Speed (Ballroll-Geschwindigkeit)

Golfer sind oft der Ansicht, dass schnelle Grüns auch gute Grüns sind. Dabei sist für das Spiel ein treues, gleichmäßiges Putten entscheidend. Die Grünsgeschwindigkeit wird mit einem Stimpmeter gemessen. Die genaue Arbeitsmethodik ist hierbei zu beachten.

Maßnahmen für eine höhere Ballroll-Geschwindigkeit

  • Die tatsächliche Schnitthöhe sollte 4 mm nicht unterschreiten. Eine Überprüfung mit einem Prisma sollte regelmäßig erfolgen.
  • Bei weniger als 4 mm sind zusätzliche mechanische Maßnahmen erforderlich.
  • Das Risiko von Moos- und Algen-Befall sowie das Auftreten von Poa annua steigt bei Schnitthöhen unter 4 mm deutlich an.
  • Durch Rollen (ohne Vibrationsrollen) kann bei gleicher Schnitthöhe eine höhere Ballroll-Geschwindigkeit erreicht werden.
  • In Verbindung mit dem Einsatz von Wachstumsregulatoren kann im täglichen Wechsel gemäht bzw. gerollt werden.
  • Doppeltes Mähen sorgt bei gleicher Schnitthöhe ebenfalls für eine höhere Grünsgeschwindigkeit.
  • Im Winter sollte zum Schutz der Gräser die Schnitthöhe um ca. 1 mm angehoben werden.
  • Mechanische Maßnahmen wie Topdressen, Vertikutieren und Bürsten ermöglichen den Gräsern einen aufrechten Wuchs. Die Bälle rollen besser.
  • Untersuchungen haben gezeigt, dass Gräser ohne Tau eine deutlich höhere Ballroll-Geschwindigkeit ermöglichen.
  • Stoßwachstum durch hohe Stickstoff-Gaben vermeiden.
  • Kalzium-Dünger stärken wie Kali-Dünger die Pflanze und sorgen für einen gleichmäßigen Ball-Lauf.
  • Die Beregnung sollte zur Erzielung der gewünschten Geschwindigkeit auf das notwendige Maß reduziert werden.