Junikäfer

  • Whastsapp

Junikäfer

Die 14 - 18 mm langen Käfer sehen dem Maikäfer recht ähnlich, sind jedoch deutlich kleiner. Auffällig ist die dichte Behaarung auf dem bräunlichen Halsschild und Flügeldeckel. Der Entwicklungszyklus des Junikäfers dauert nur zwei Jahre.

Die männlichen Käfer fliegen kurz vor Sonnenuntergang in den Monaten Juni und Juli. Die weiblichen Tiere bewegen sich nur in Bodennähe. Die Weibchen graben sich nach der Kopulation ein und legen die Eier in etwa 6 - 8 cm Tiefe ab.

Anfang August schlüpfen die Larven, die sich noch vor der Überwinterung zum ersten Mal häuten. Im Folgejahr treten nun die stärksten Schäden auf. Nach einer zweiten Überwinterung verpuppen sich die Engerlinge im Frühjahr, bevor sie dann im Sommer wieder als Käfer schwärmen. Junikäfer lieben sandige, leichte Böden. Werden die Engerlinge ausgegraben, bewegen sie sich in Bauchlage fort.