Salz

  • Whastsapp

Salz

Hintergrundinformationen

  • Versalzungsprobleme im Rasen können verursacht werden durch ein Ansteigen verschiedener Ionen (elektrisch geladenes Teilchen); z.B. CA++, Mg++, Na+, K+, Cl-, SO4-, HCO3-, NO3- bzw. CO3- (bei pH > 9,0).
  • Salz-Ionen können freigesetzt werden durch Lösungen aus Mineralien, Beregnungswasser, Dünger, Boden-Hilfsstoffen, Salzwasserbelastung, unzureichende Drainage, hohen Wasserspiegel in der Rasentragschicht, Verwendung von Brauchwasser u.a.
  • Hohe Salzgehalte können verschiedene Probleme verursachen. Hierzu gehören u.a. ein Wasserdefizit für die Gräser, Salztoxizität, Nährstoffungleichgewicht bzw. reduzierte Wasserdurchlässigkeit der Rasentragschicht.
  • Böden mit hohen Salzgehalten werden klassifiziert in:
    • Salzhaltig erhöhter Salzgehalt
    • Natriumhaltig, erhöhter Natriumgehalt
    • eine Kombination aus beidem

Maßnahmen zur Verringerung von Versalzungsproblemen

  • Beurteilung der Fläche, ob ein Versalzungsrisiko vorliegen kann.
  • nur Dünger mit geringem Salz-Index einsetzen.
  • Bei höherer Salzbelastung salztolerante Gräser einsetzen
  • Hohe Salzkonzentrationen können durch höhere Wassergaben reduziert werden.
  • Die Wasserqualität sollte einmal jährlich überprüft werden.
  • Für ausgewogene Nährstoffverfügbarkeit sorgen.
  • Kontrolle des Eindringens vom Wasser nach der Beregnung. Durchdringende Bewässerung hilft hohe Salzkonzentrationen an der Oberfläche zu vermeiden.