Trockenheit

  • Whastsapp

Trockenheit

Trockenheit liegt vor, wenn die Verfügbarkeit der natürlichen Ressource Wasser eingeschränkt ist. Zusätzlich haben Wasser-Qualität, Verteilung der natürlichen Niederschläge
und gesetzliche Regelungen großen Einfluss auf die Beregnungsmöglichkeiten einer Sport-Anlage.

Maßnahmen zur Reduzierung von Trockenheit

  • Eine optimale Korngrößenverteilung ist die Basis für eine gute Wasser-Verteilung im Boden.
  • Untersuchen Sie regelmäßig die Wasser-Qualität.
  • Die Wasser-Speicherfähigkeit des Bodens muss im optimalen Bereich liegen. Hierfür müssen Grob- und Fein-Poren im richtigen Verhältnis zueinander stehen.
  • Wasser-Aufnahme und Drain-Fähigkeit des Bodens müssen durch Pflege-Maßnahmen reguliert werden.
  • Ein stabiles Wurzel-System kann die Gräser auch in Trockenzeiten besser versorgen.
  • Maßnahmen wie Aerifizieren und Verti-Drain verbessern den Gasaustausch und verbessern so auch die Wurzel-Entwicklung.
  • Anschließendes Besanden sowie Topdressen (leichte Besandungsmaßnahme) beugen Horizont-Bildungen im Boden vor. Die Wasser-Verteilung kann so verbessert werden.
  • Während Stress-Perioden sollte nicht besandet werden, da durch Ausbringung und Einschleppen die Gras-Narbe zusätzlich belastet und die Verdunstung stark erhöht wird.
  • Während Stress-Perioden sollte die mechanische Bearbeitung auf ein notwendiges Mindestmaß reduziert werden. Handgeführte Maschinen sind vorrangig einzusetzen.
  • Der Salzgehalt im Boden sollte auf ein notwendiges Maß reduziert werden.
  • Achtung! Zu niedrige Salzgehalte können jedoch auch problematisch sein.
  • Während Trockenzeiten sollte die Schnitthöhe angehoben werden.
  • Bei Neu-Anlage oder Nachsaat sollte bei der Gräser-Auswahl auf die örtlichen klimatischen Gegebenheiten Rücksicht genommen werden. In Trockenlagen sollten trockenheitsresistente Sorten und Arten verwendet werden.

 

Registrierung ICL-SF Newsletter