Wie entsteht eine neue Osmocote-Generation?

  • Whastsapp

Wie entsteht eine neue Osmocote-Generation?

Die Entwicklung einer neuen Osmocote-Generation dauert in der Regel mindestens 8 bis 10 Jahre. In den ersten Jahren erfolgt die Forschungsarbeit überwiegend in den Laboren der
Forschungsabteilung im Stammwerk in Heerlen (NL). Hier werden umfangreiche chemische und physikalische Untersuchungen zur Entwicklung neuer Produkte durchgeführt. Nach Abschluss dieser ersten Bewährungsprobe werden pflanzenbauliche Versuche an betriebseigenen Standorten durchgeführt. Wenn in diesen Versuchen die Erwartungen an den neuen Dünger erfüllt werden, folgen weitere pflanzenbauliche Versuche bei offiziellen und unabhängigen gartenbaulichen Versuchsanstalten und Versuchsstationen.

Solche Versuche werden in ganz Europa und in den USA verteilt über bis zu zehn verschiedene Klimazonen durchgeführt.

In Europa finden die Versuche neben Deutschland und den Niederlanden auch in Großbritannien, Norditalien, Sizilien, Spanien und Frankreich statt. Getestet werden die Prototypen sowohl im Freiland als auch unter Glas/Folie. Nach positivem Abschluss muss die neue Osmocote-Generation noch eine weitere Hürde nehmen, bevor die Markteinführung erfolgen kann. Über einen Zeitraum von 2 bis 3 Jahren werden umfangreiche Praxisversuche im größeren Maßstab in verschiedenen Regionen der Welt zur Validierung durchgeführt.

Erst nach Abschluss all dieser Versuche ist sichergestellt, dass die neuen Produkte praxistauglich sind und eine verbesserte Performance gegenüber bisherigen Produkten abliefern.

Vor der Einführung von Osmocote 5 wurden in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt 33 Versuche im Vergleich zu bestehenden Osmocote-Typen und Wettbewerbsprodukten durchgeführt:

  • 27 Versuche in Europa
  • 6 Versuche in den USA

 

Im Jahr 2021 fanden in australischen Praxisbetrieben weitere Versuche auf der Südhalbkugel statt. Die Erfahrungen von drei australischen Baumschulen, die sich am Versuchsprogamm von ICL beteiligt haben, stellen wir Ihnen in diesem Newsletter vor.