Beerenobst-Seminar - Rückblick

27 Januar 2017
  • Whastsapp

Im Januar 2017 wurden an zwei Standorten, in Griesheim an der LLH und in Großbeeren am LAGF, insgesamt über 100 Obstbaubetriebe zu den Seminaren begrüßt. Die Roadshow von ICL-SF fand nunmehr bereits zum zweiten Mal statt.

Themen in 2017 waren aktuelle Bekämpfungs-Strategien der Kirschessigfliege sowie der geschützte Anbau von Beerenobst, hier speziell die Himbeere. Dazu konnten wir von den Beratungszentren folgende Fachreferenten gewinnen: Ulrich Bußmann aus Münster, Christian Fetzer aus Mainz und Frau Holz aus Frankfurt/Oder. Diese gaben einen kompetenten Überblick über den aktuellen Stand der Wissenschaft und aus der Beratungspraxis.

Weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war ein Referat zum Einfluss und zu den Konsequenzen der Wasserrahmenrichtlinie für den Obstbau im Freiland – aber auch für den Anbau in Substraten.

Die Frage lautete: Mit welchen Dünge- und Bewässerungsstrategien kann auf die Anforderung der Verordnung reagiert werden? Antwort: Durch den Einsatz moderner Technologien, wie z. B. E-Max als Ummantelung von mineralischen Düngern und speziell für den Freilandeinsatz geeignete Tenside, erklärte Fachberater Ralph Steubing in seinem Vortrag.

Bewässerungsstrategien für das Freiland und den Substratanbau waren ein weiterer Schwerpunkt der Vortragsreihe, den David Traub von Netafim fachkundig vortrug.

Vom Pflanzenschutz-Spezialisten Syngenta wurde über optimale Spritzapplikationstechnik referiert. Herr Meyer und Herr Henser konnten dem Publikum die beste Spritztechnik für Beerenobst im Freiland erläutern.

In der Mittagspause ergaben sich sehr angeregte Gespräche unter den Teilnehmern, die nach Ende der Veranstaltung mit viel neuem Wissen und Ideen bei winterlichem Wetter die Heimreise antraten.

Ausblick für das nächste Treffen im Fachkreis: die Roadshow 2018. Sie wird sich der Steuerung der Bodenparameter im Freiland und Substratanbau widmen und dazu die dann ganz frischen Versuchsergebnisse aus zwei Jahren Forschungsarbeit an mehreren Versuchsanstalten präsentieren.