Ryder® – für mehr Grün im Rasen!

19 Februar 2020
  • Whastsapp

Ryder® –  für mehr Grün im Rasen!

Die Saison 2020 startet bald! Doch viele Golfanlagen und Sportplätze sehen nach dem Winter etwas „farblos“ aus. Die Sonneneinstrahlung ist in den ersten 2-3 Monaten des Jahres noch nicht optimal und die Photosyntheseleistung der Gräser gering. Um die immer höher werdenden Ansprüchen an das Golfgrün gerecht zu werden, ist der Einsatz von hoch konzentrierten grünen Pigmenten eine einfache Maßnahme.

Ryder® ist ein neues hoch konzentriertes grünes Pigment, das intensiv genutzte Golf- und Sportrasen vor starken UV-Strahlung und hohen Lichtintensitäten schützt, eine bessere Rasenqualität durch Erhaltung der natürlich grünen Farbe erzielt und somit das Erscheinungsbild des Rasens verbessert.

Das Ryder-Pigment reflektiert schädliche UV-Strahlung und Infrarot-Strahlung, die zur Temperaturerhöhung führt und absorbiert die für die Pflanze photosynthetisch nutzbare Strahlung. Die photosynthetische Aktivität der behandelten Pflanzen wird dadurch gesteigert und das Wachstum wird erhöht.

Vorteile

  • Schützt die Blätter vor starker, schädlicher UV- und Infrarot-Strahlung
  • Fördert die Aufnahme der für die Photosynthese nutzbaren Strahlung
  • Ryder ahmt die natürlichen Pigmentabwehrkräfte der Pflanze nach
  • Erzielt eine bessere Rasenqualität
  • Erhaltung eines guten Erscheinungsbildes der Gräser
  • Bei reduzierter N-Versorgung gute Ausfärbung
  • Nicht durch Regen oder Bewässrung nach dem Antrocknen abwaschbar
  • Lichtbeständig

Applikation

Die Applikation sollte gleichmäßig erfolgen mit einer guten Belagsqualität. Hierzu eignen sich kompakte Injektordüsen als Flachstrahl oder Doppelflachstrahldüsen der Größe 025 - 04 mit einem Spritzwinkel von 110° - 120° bei einer Überfahrhöhe von 50 cm. Spätestens eine Stunde nach Applikation, ist der Belag angetrocknet und kann danach nicht mehr durch Niederschläge oder Beregnung abgewaschen werden. Abdrift auf Nichtzielflächen sollte vermieden werden. Nach der Applikation ist es erforderlich, die Spritze gründlich zu reinigen.

Anwendung in Fußballstadien

Wird Ryder auf Fußballstadien eingesetzt, sollte zuvor gemäht werden. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte die Behandlung mindestens vier Tage vor einem Spiel auf trockenem Rasen erfolgen. Ein gutes Antrocknen des Belags ist wichtig. Hohe Luftfeuchte oder Regen nach der Applikation ist zu vermeiden. Zudem sollte eine Bewässerung des Rasens bis 24 Stunden nach der Applikation unterbleiben.

Kulturverträglichkeit und Mischbarkeit

Ryder ist in allen Rasenarten sicher einsetzbar, es ist problemlos mischbar mit Medallion® TL, Heritage®, Primo® Maxx II und Vitalnova Stressbuster. Die Mischung mit kupferhaltigen Produkten sollte hingegen vermieden werden. Vor der Zugabe in den Tank ist Ryder kräftig zu schütteln. Bei Fragen zur Mischbarkeit mit ICL-Düngern wenden Sie sich bitte an die ICL Deutschland Vertriebs GmbH.